Werte

 

"Die Aufgabe der Umgebung ist nicht,

das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, 

sich zu offenbaren."

(Montessori)

  

In unserem Temenos der Gegenwart öffnen wir für die Familien mit ihren Kindern

  • einen freien, geschützten Raum, der ihnen die Möglichkeit bietet sich selbst zu erfahren und zu entfalten
  • einen Ort, an dem sie sein dürfen wie sie sind, an dem ihre Bedürfnisse wahrgenommen werden

Kinder und Erwachsene sind bei uns eingeladen, ihre Kraft und ihre Fähigkeiten zu entwickeln, sich in der Welt zurecht zu finden und sie mit zu gestalten. 

 

 

 

Verbundenheit

Indem wir uns auf uns selbst, auf das ganze System, auf die großen und kleinen Menschen einlassen, uns öffnen ohne Vorurteil und Bewertung entsteht Verbundenheit. Temenos lebt von Menschen, die bereit sind sich miteinander zu verbinden um zum Wohle der Menschen ein gemeinsames Projekt – nämlich eine zeitgemäße, kind- und familienorientierte Kinderbetreuung zu gestalten. Wichtig ist uns auch die Verbundenheit mit dem Ort, Vernetzung mit anderen Trägern und Institutionen. Außerdem eine Plattform für kreative, bedürfnisorientierte Angebote in den Räumen unseres schönen Hauses zu sein.

Wärme – Liebe – Intuition

Unser Miteinander ist geprägt von Menschlichkeit und der Liebe zum Leben und allem Lebendigen. Wir verlangen keine „Perfektheit“, weder von uns, noch von anderen. Lieber begegnen wir uns mit Wärme und dem was sich wenig in Worte fassen lässt. Jeder ist richtig in seinem Sein.

Authentizität

Echtheit, Glaubwürdigkeit, Sicherheit, Verlässlichkeit, Wahrheit, Zuverlässigkeit

Diese Schlagworte findet man im Duden. Unser Ziel ist es uns selbst dahingehend zu hinterfragen. Nur wenn wir echt sind – unser Denken, Fühlen und Handeln im Einklang - geben wir den Kindern die Sicherheit, die sie brauchen um sich so frei wie möglich entfalten zu können. Nur im echten und ehrlichen Austausch mit den Eltern und untereinander im Team können Verbundenheit und Vertrauen wachsen.

Wertschätzung

Indem wir uns auf Augenhöhe begegnen, uns selbst und den anderen sehen, bereiten wir den Boden für echte gegenseitige Wertschätzung. So wollen wir den Kindern und Eltern begegnen. Jeder ist richtig und wichtig als der Mensch, der er ist. Das wollen wir uns zeigen, ob in Freude, oder auch in Kritik ausgedrückt. Ohne Verurteilung und Infrage stellen seiner Person.

Lernbereitschaft & Reife

… sind eine Voraussetzung für die offene und eigenverantwortliche Auseinandersetzung mit unseren Werten. So können wir uns ihnen einerseits annähern, andererseits auch ein gemeinsames Verständnis erarbeiten und halten. Wir alle befinden uns stetig in einem Entwicklungsprozess.

Naturverbundenheit

Unsere Werte dienen dem Leben. Das heißt wir beziehen nicht nur uns Menschen ein. Auch die Natur hat ihren festen Bestandteil in unserem Miteinander. Wald und Flur als selbstverständlicher, natürlicher Raum ergänzen die Möglichkeiten unseres Hauses. Wir Menschen verbinden uns (wieder) mit ihr und achten sie.

Halt

…entsteht durch das Leben der oben genannten Werte. Und Halt entsteht auch durch konstruktive Begrenzung. Indem wir Grenzen setzen bieten wir den Kindern Schutz vor Über- und Unterforderung. Gehalten ist es den Kindern möglich sich zu entspannen und sich dem zuzuwenden was ist. Halt hilft, sich selbst zu spüren und den Anderen wahrzunehmen, und sich damit dem Leben zu öffnen. Wir geben Halt als lebensförderndes Element, nicht um Macht auszuüben. Orientierung und Sicherheit können sich entwickeln.