Wald

An einem Tag in der Woche gehen 8 Krippenkinder aus den beiden Gruppen zusammen in den Wald.

Die Beziehung zur Natur ist uns von Anfang an wichtig.

 

Dadurch entstehen 3 neue Lernfelder. 

 

Lernfeld Wald

In der Natur wird die Sinneswahrnehmung sensibilisiert. Für die Kinder stellt dies eine Bereicherung dar und fördert diesen Bereich auf „natürliche“ Weise.

Der Erfahrungsbereich Wald stellt für manche Kinder ein relativ neues Erfahrungsfeld mit ganz neuen Anreizen dar. Dies fördert die Sinneswahrnehmung und die Konzentration.

Da es im Wald nur Dinge zum Spielen gibt, die noch keine eindeutige Zuordnung als Spielzeug haben, werden die Kreativität und die Fantasie besonders angeregt. Dies erweitert auch das Vokabular der Kinder

Durch das Spielen im Wald lernen die Kinder die Natur von einer anderen Seite kennen, sie lernen sie zu schätzen und fühlen sich ihr verbunden.

 

Lernfeld Motorik  

Die Bewegung im Wald fördert und fordert die Grobmotorik und vestibuläre Wahrnehmung; das Spielen mit Stöcken, Steinen und Naturmaterialien fördert die Feinmotorik.

 

Lernfeld Gruppe 

Durch einen Wechsel der Gruppenkonstellation können die Kinder den Wechsel des Umfeldes in geschütztem und vertrautem Rahmen lernen.