Wald

 

Der Wald als nicht umgrenzter, freier Raum mit seiner natürlichen Vielzahl an Angeboten eignet sich ideal als Gegenpol zum Vormittag in der Schule. Dies Nutzen wir sogar manchmal, um dort Hausaufgaben zu machen.

Ziele

  • Die Natur bietet den Freiraum Fantasie zu entwickeln und immer neue nicht voraussehbare Herausforderungen und Abenteuer zu bewältigen.
  • Der Lebensraum Wald bietet jede Menge Möglichkeiten, den kindlichen Drang nach Bewegung auszuleben, und schafft somit die Grundlage für eine gesunde, seelische und körperliche Entwicklung. Der stetige Wechsel des Geländes und der äußerlichen Bedingungen bietet eine ausgewogene Form von positiven Reizen, und erfordert die Ausbildung und das Zusammenspiel von Koordination, Körperbewusstsein und Gleichgewicht. Kondition und Immunsystem werden gestärkt.
  • Alle Sinne werden angesprochen. Konzentration, Ausdauer und Aufmerksamkeit werden geschult.
  • Die Kinder lernen Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und die Konsequenzen ihres eigenen Handelns einzuschätzen. Hierbei entwickeln sie wichtige Schlüsselkompetenzen im personalen, sozialen und emotionalen Bereich.
  • In der Gruppe erleben die Kinder Gemeinschaft und sich in dieser Dynamik zu orientieren und durchzusetzen. Dabei achten wir auf einen wertschätzenden Umgang.
  • Täglich neue Situationen und ständig wechselnde Bedingungen erfordern ein hohes Maß an Flexibilität, Kreativität und spontanen Handelns. Grundvoraussetzungen, die eine sich schnell wandelnde Umwelt und Gesellschaft immer mehr erfordert.
  • Der Wald gibt den Kindern die Möglichkeit ihre eigenen Abenteuer zu erleben und dabei sich selbst zu entdecken, Selbstvertrauen und ein Gefühl für die eigenen Fähigkeiten und Grenzen zu entwickeln. 
  • Im direkten sinnlichen Kontakt mit der Natur lernen die Kinder ein Gefühl für ihre Umwelt und deren Bedeutung für den Menschen zu begreifen. Im kognitiven Bereich bieten die Phänomene des Waldes die Gelegenheit, Zusammenhänge zu erkennen und Erscheinungen zu hinterfragen und somit auf spielerische Weise naturwissenschaftliche Erkenntnisse zu sammeln.
  • Neben dem Aufenthalt in dem Wald, sind auch Ausflüge ins Dorf und in die nähere Umgebung fester Bestandteil unseres Tagesablaufs. Dabei lernen die Kinder die örtlichen Strukturen kennen und wir werden als sichtbarer Teil der Dorfgemeinschaft wahrgenommen.

Ausrüstung der Kinder

Da wir jeden Nachmittag, egal bei welchem Wetter einige Zeit im Wald verbringen, brauchen die Kinder wetterfester Kleidung und gutes Schuhwerk (Wanderschuhe, Gummistiefel, Regenhosen- Jacken). Außerdem benötigt jedes Kind einen Rucksack. Im Sommer ist zudem Zecken- und Mückenschutz von Vorteil. Da der Waldplatz ca. 1.5 km vom Haus entfernt ist und um diese Strecke schneller und einfacher zu bewältigen, benötigen die Kinder Tretroller.